Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Neuer Vorstand im Walliservereins Luzern

Wechsel im Vorstand des seit 1930 existierenden Walliservereins Luzern. An der 85. Generalversammlung im Jahre 2014 im „Ochsen“ in Luzern/Littau  wurden neben den üblichen Geschäften auch der dreiköpfige Vorstand erneuert.

Neben dem Präsidenten Josef Ritler (bisher) und Christine Meingast (bisher) wurde die Sportartikel-Legende  Peter (Aschi) Aschwanden einstimmig zum Kassier  gewählt.

Er löst damit Judith Walpen ab, die ihren Rücktritt erklärt hatte.

Seit 36 Jahren ist der ehemalige FDP-Grossrat und Nationalliga – Schiedsrichter Peter Aschwanden Mitglied des über 80 Personen fassenden Walliservereins Luzern, wie auch seine Frau Christina, die ursprünglich aus Simplon-Dorf kommt.

Aus Sympathie zum Wallis war Aschi bereit, den freiwerdenden Posten des Kassiers zu übernehmen.

Mit grossem Dank wurde der langjährige Aktuar Alfred Hefti verabschiedet, der auch die Website des Vereins (http://www.walliserverein-luzern.ch/ als Webmaster betreute. Hefti ist der Schwiegersohn des langjährigen, früheren Präsidenten Erich Weissen, der letztes Jahr zum Ehrenpräsident ernannt und von Josef Ritler abgelöst  wurde.

Der Verein pflegt die Kameradschaft der Heimwehwalliser beim grossen Raclette-Essen, an der GV und unternimmt gemeinsame Ausflüge und Besichtigungen.

Der neue Vorstand. v.l.Josef Ritler Präsident, Christine Meingast-Imsand, Aktuarin, Peter (Aschi) Aschwanden, Vizepräsident und Kassier. Foto: Jean-Pierre Ritler (http://jprmedia.info)

v.l. Josef Ritler Präsident, Christine Meingast Aktuarin, Peter (Aschi) Aschwanden Vizepräsident und Kassier.
Foto: Jean-Pierre Ritlerv.l. Josef Ritler Präsident, Christine Meingast Aktuarin, Peter (Aschi) Aschwanden Vizepräsident und Kassier. Foto: Jean-Pierre Ritler