Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Feuertaufe für den neuen Vorstand

An der 86. Generalversammlung des Walliservereins Luzern im Restaurant „Ochsen“ in Luzern/Littau konnte der neue Vorstand die Ernte des vergangenenVereinsjahres einfahren.

Die drei Vorstandsmitglieder, Josef Ritler (Präsident) Peter (Aschi) Aschwanden

(Vizepräsident und Kassier) sowie Christine Meingast (Aktuarin) haben die

Feuertaufe bestanden.

Ehrenpräsident Erich Weissen gratulierte dem Vorstand für die geleistete Arbeit und bedankte sich.

An der Generalversammlung, die traditionsgemäss mit der Mit Wallisergruss-Hymne begann, nahmen 44 Mitglieder und 4 Kinder teil.

Neben den üblichen Traktanden orientierte der Präsident Josef Ritler über die Tätigkeiten des vergangenen Jahres in Wort und Bild.

Dabei erwähnte er die Geburtstagsbesuche, die sich zu einer Tradition entwickeln.

Acht Personen wurden zu Hause aufgesucht und mit einem kleinen Geschenk beglückt.

Der Verein musste zwei verstorbenen Mitglieder gedenken. Sigismund Heynender am 10. Februar im Alter von 82 Jahren und Ferdinand Mengis, der am 26. Oktober im Alter von 87 Jahren verstorben ist.

Da Christine Brünisholz ihren Rücktritt als Revisorin gewünscht hatte, wurde mit Werner Imhof  ein neuer Revisor gewählt.

Für langjährige Mitgliedschaft im Walliserverein wurden Olga Jahn (60 Jahre dabei), Roland und Yvonne Christen-Salzmann sowie Irene Traub - allesamt 50 Jahre – geehrt.

Der Walliserverein zählt zurzeit 88 Mitglieder.

Das Tätigkeitsprogramm 2015 sieht einen Besuch der Glockengiesserei in Bärau
im Emmental (11. April), das Raclette-Essen im Biregg Luzern (21. Juni), zum Anlass
200 Jahre Wallis in der Eidgenossenschaft der Ausflug nach Visp unter dem Motto
„Zämucho“ (30. August), der Besuch der Höhlenkäserei Kaltbach (5. September),
die Besichtigung der Festung Fürigen (18.Oktober) und die nächste GV am 23.
Januar 2016 vor.

Bilder hier...     (Fotos: Jean-Pierre Ritler)